Luftfedern

haben mit minimal 3 Hz eine sehr niedrige Eigenfrequenz. Isoliert werden meßtechnische Geräte wie zB. optische Messtechnik, Granitmaschinen oder Hochpräzisionsfertigungs-geräte gegen niederfrequente Störungen (Trittschall, Türenschlagen uä.) oder Klimageräte, Kompressoren, Stanznibbelmaschinen, Pressen u.a. .

Angeliefert werden die Elemente im drucklosen Zustand und werden unter Last über das seitliche Reifenfüllventil mit bis zu 4-6 bar befüllt. Beachten Sie, daß diese weiche Lagerung eine labile Lage bewirkt.

Dynamische Schwerpunktverlagerungen erfordern das Zusammenkoppeln der Luftfedern mit einer Niveauregelanlage. Bitte gesondert anfragen.

Die Isolierwirkung beginnt bei Störfrequenzen >5Hz.

Schutz vor ungewolltem Einsinken und Beschädigung des Luftbalges bei Druckverlust bietet eine Montageplatte mit Durchmesser A. Bei Druckverlust verlagert sich die Resonanzfrequenz zu 10Hz hin.

Luftfeder

Typ: LF <max. Last/kg>

Parameter lt. Tabelle von oben

81,30 €
In den Warenkorb
  • 0,23 kg
  • verfügbar
  • 5 - 10 Tage Lieferzeit1

Kontakt:

INDUSTRIETECHNIK

Dipl.-Ing. Gerhard Schuck

Magdeburger Str. 7

D - 73730 Esslingen am Neckar

Mobil:      +49 171 7108950

Tel./Fax: +49 711 5172460

Mail: INDUSTRIETECHNIK.Schuck@t-online.de

 

zurück ?, zu www.schuckindustrietechnik.de